STOP EPR
Français  English  Deutsch  Espanol

   Italiano  Dutch
 
Startseite > Deutsch > Aufruf

5 demonstrationen 17 märz 2007
> Group departure

Aufruf


> Unterzeichnen
> Download (pdf)

NEIN zum EPR, JA zu Alternativen zur Kernenergie

Obwohl Frankreich schon mehr AKWs als nötig besitzt und es höchste Zeit wäre, rationell mit Energie umzugehen und erneuerbare Energien zu entwickeln, hat die französische Regierung EDF (Electricité De France) beauftragt, einen neuen Reaktor vom TYP EPR (European Pressurized Reactor) in Flamanville im Département Manche zu errichten.

Die Zielsetzung der Atomlobby ist es, uns erneut vor vollendete Tatsachen zu stellen, indem sie auf mittlere Sicht die existierenden Reaktoren durch EPR ersetzen will.

Aber, die Errichtung des EPR ist – aus allen möglichen Gründen – eine schlechte Entscheidung:

  • Energetisch: Frankreich braucht in den nächsten Jahrzehnten keine neuen grösseren Kapazitäten der Stromerzeugung. Die Kernkraft beträgt nur 15% des gesamten französischen Endenergieverbrauches und weltweit 4%. Somit ist sie keine Antwort auf die Problematik der Klimaerwärmung.
  • Wirtschaftlich: Dieses Bauwerk mit Kosten von mehreren Milliarden Euro wird einen schädlichen Aufschub der nötigen Konversion der französischen Atomindustrie zur Folge haben, ohne die bestehenden Probleme zu beseitigen.
  • Sozial: Erneuerbare Energien und Energieeinsparungen tragen mehr zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei und sind damit zukunftsfähiger. Bei gleichen Investitionskosten produziert ein Windenergieprogramm zweimal mehr Strom und schafft fünf mal mehr Arbeitsplätze (wie in der Studie « Eole ou Pluton ? 2003 », die vom Verein Détente erstellt wurde, gezeigt).
  • Umwelt: Der EPR bringt keinerlei Verbesserungen mit sich in Bezug auf die Sicherheit und den Umgang mit radioaktivem Müll, wobei diese Last wieder einmal auf die zukünftigen Generationen abgelagert wird.

Weil wir die Wiederholung der Risiken der Kernenergie ablehnen,
Weil wir ablehnen, dass uns die Atomlobby einen neuen Reaktor aufzwingt,
Weil wir die Gleichsetzung von öffentlichem Dienst und der Atomlobby ablehnen,
Weil wir wissen, daß diese nutzlose Investition letztlich zu Lasten der Kunden von EDF und der zukünftigen Generationen gehen wird,
Weil wir eine Zukunft auf der Basis erneuerbarer, sicherer und sauberer Energien wollen,

sagen wir gemeinsam NEIN zum EPR, JA zu Alternativen zur Kernenergie und unterzeichnen wir diesen Appell



STOP EPR